Teamviewer – Installation auf Ihrem IOS-Gerät und Windows-10-Rechner

zurück zur Auswahl

Bei Fragen oder Problemen rund um Ihr mobiles Endgerät kann es sehr hilfreich sein, wenn Jemand aus der Ferne, also über das Internet, direkt auf Ihr Gerät zugreifen kann und Ihnen auf diesem Wege hilft. Man nennt das dann „Fernwartung“.

Ein sehr mächtiges Werkzeug für eine solche Fernwartung nennt sich „Teamviewer“.

Teamviewer kann auf vielen Plattformen wie Windows 10, Android und auch IOS verwendet werden.

Teamviewer bietet grundsätzlich die Möglichkeit, dass ein Berater Ihr Gerät fernsteuert, also Änderungen daran vornehmen kann. Das Apple-Betriebssystem IOS, das auf iPhones und iPads verwendet wird, ist jedoch sehr sicherheitsbetont und lässt eine solche Fernsteuerung nicht zu. Der Berater kann aber zumindest sehen, was auf Ihrem Gerät gerade angezeigt wird. Deshalb ist Teamviewer trotz dieser Einschränkung bei einer Beratung sehr hilfreich.

Wie Sie TeamViewer auf Ihrem Gerät installieren, zeigen wir Ihnen auf den nachfolgenden Seiten als Video.

In einem ersten Video zeigen wir Ihnen, wie Sie die Fernwartungs-Software Teamviewer auf Ihrem IOS-Gerät (iPhone oder iPad) installieren und es damit auf eine Fernwartung vorbereiten. Das zweite Video beschreibt die Installation des Teamviewers auf Ihrem Windows-10-Rechner.

zum Starten des Videos bitte das Bild auswählen

Achtung: SMS-Spam durch Datendiebstahl

zurück zur Auswahl

Daten von über 500 Millionen Facebook-Nutzern wurden durch Cyberkriminelle im Internet gestohlen. Da sich in diesen Daten auch zahlreiche Handynummern befinden, erhalten viele Nutzer derzeit aufdringliche und vor allem gefährliche SMS-Spam.

Die Daten umfassen neben Namen auch Handynummern, Orte, sowie teilweise Geburtsdaten und Mail-Adressen. Wie sich zeigt, erhalten betroffene Nutzer aus Deutschland derzeit vermehrt betrügerische SMS-Spam-Nachrichten.

Die Spams sind einfache Nachrichten, wie z.B. „Ihr Paket konnte nicht zugestellt werden“ oder „Ihr Paket geht jetzt zurück“. In all diesen SMS-Nachrichten werden Sie aufgefordert, auf einen angezeigten Link zu klicken.

Klicken Sie aber auf keinen Fall auf die jeweils angezeigten Links. Das ist sehr gefährlich.

Sehen Sie sich dazu unbedingt auch das Video auf der nächsten Seite an!

Falls es dann doch passiert ist und Sie Hilfe benötigen, sprechen Sie uns an.

 

Hinweise für Android-Nutzer:

Android-Nutzer haben einen eingebauten Spamschutz in der Messages-App integriert, und dieser ist auch aktiviert. Sie können das in den Einstellungen der App prüfen. Tippen Sie dort den Punkt “Spamschutz” an. Es gibt dann nur einen Ein-Ausschalter bei der Option “Spamschutz aktivieren”.

Doch diese Funktion allein schützt Sie leider nicht perfekt vor diesen unerwünschten Nachrichten. Sollten Sie schon Paket-Spam oder Ähnliches per SMS erhalten haben, halten Sie die Nachricht kurz gedrückt und wählen Sie “Blockieren” sowie “Spam melden” aus. Damit können Sie Spam-SMS von der verwendeten Nummer stoppen.

Da Angreifer aber meistens ziemlich schnell die Absendernummern wechseln, kann es sein, dass Sie dieses Prozedere öfter durchspielen müssen.

Für Android gibt es auch spezielle Apps, die das ganze Thema noch komfortabler angehen. Calls Blacklist zum Beispiel kann sich als SMS-App einklinken und dann zum Beispiel alle SMS-Nachrichten von Absendern blockieren, die nicht in Ihren Kontakten stehen. Das klingt gut, Sie sollten aber vorsichtig sein, weil viele Firmen auch SMS als Benachrichtigungs-werkzeug einsetzen.

Hinweise für iPhone-Nutzer:

Für iPhone-Nutzer gilt natürlich auch “aufmerksam sein”.

Ein paar wenige SMS-Spam-Nachrichten können Sie auch einfach löschen oder den Absender auswählen und danach auf “Info” tippen. Wählen Sie noch einmal “Info” aus und danach “Anrufer blockieren”. Auch hier gilt: wenn die SMS-Spammer die Nummer wechseln, müssen Sie wieder ran.

Praktisch ist in diesem Fall eine Funktion, die Sie in den “Einstellungen” unter “Nachrichten” finden. Scrollen Sie ein Stück nach unten zum “Nachrichtenfilter” und schalten Sie “Unbekannte Absender filtern” ein. Damit sortiert iOS iMessages in eine eigene Liste ein, wenn sie von Absendern stammen, die nicht in Ihren Kontakten zu finden sind. Klassische SMS werden dabei aber nicht berücksichtigt.

Was kommt nach WhatsApp?

zurück zur Auswahl

WhatsApp ändert zum Mai 2021 seine Geschäftsbedingungen; wer nicht zustimmt, kann danach WhatsApp nicht mehr nutzen.

Ein Aufschrei geht durch die einschlägigen Medien. In dem nebenstehenden Video sehen Sie eine interessante Online-Diskussion zu diesem Thema (Dauer ca. 65 Minuten). Wir haben hierzu ein Video auf dem YouTube Kanal von „heise online“ verlinkt.


zum Abspielen des Videos bitte das Bild anklicken

Paketdienst-SMS: Vorsicht!

Seit einiger Zeit hört und liest man über vermehrt versendete SMS von angeblichen Paketdiensten, in denen der Empfänger aufgefordert wird, über einen Link irgendetwas zu bestätigen oder sich irgendwetwas anzuschauen.

Wenn Sie eine solche SMS erhalten, sollten Sie in keinem Fall einen Link anklicken, da damit ggf. Schadsoftware auf Ihr Gerät geladen wird.

Was dahinter steckt, wie Sie sich vor solchen SMS schützen können, wie Sie mit entsprechenden SMS umgehen sollten und was zu tun ist, wenn Sie einen solchen Link bereits geöffnet haben, ist in einem Beitrag der Verbraucherzentrale NRW unter diesem Link sehr ausführlich und gut verständlich beschrieben – zur Beachtung sehr zu empfehlen!

Ihr Berater-Team des Internetcafé 55plus-Südwerk

Unser Angebot in Corona-Zeiten: jetzt auch Telefon-Hotline!

Liebe Freunde des Internetcafé,

Die Einschränkungen durch Corona bremsen das Berater-Team im Internetcafé 55plus-Südwerk weiterhin aus. Völlig unklar ist, wann die Räume im Südwerk wieder für die Präsenz-Beratung benutzt werden können.

Ermutigt durch die Rückmeldungen einiger zufriedener Ratsuchenden, die froh sind, im Umgang mit WhatsApp und Skype geschult worden zu sein und auf diesem Weg mit ihren Kindern, Enkeln und Freunden in der ganzen Welt Kontakt von Gesicht zu Gesicht halten können, lassen sich die Berater von den Corona-Einschränkungen nicht beeindrucken; sie scharren mit den Füßen und warten auf den möglichen Neustart.

Damit die Ratsuchenden mit Ihren Fragen und Problemen nicht ganz allein dastehen, hat das Berater-Team mehrere Alternativen im Angebot:

  • Über das Kontaktformular auf unserer Homepage internetcafe55plus-suedwerk.de oder per E-Mail info@internetcafe55plus-suedwerk.de können Sie das Problem beschreiben. Einer unserer Berater wird sich dann per E-Mail oder, sofern gewünscht, per Telefon bei Ihnen melden und versuchen, Ihnen zu helfen.

  • Ganz neu ist unsere „Telefon-Hotline“: Unter der Telefon-Nr. 07202 2742694 erreichen Sie einen der Berater direkt, oder Sie können zumindest eine Nachricht, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Auch hier wird sich ein Berater bei Ihnen melden, um Sie bei der Lösung Ihres Problems zu unterstützen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist ein Zugriff über die Software TeamViewer (Fernzugriff- und IT-Support), die auf allen Windows-, Android- und Apple-Geräten installierbar ist. Mit dieser Software kann sich ein Berater, sofern Sie ihm das für jede Benutzung neu erzeugte Passwort nennen, direkt auf ihr Gerät zuschalten und von seinem heimischen Arbeitsplatz aus dem Problem auf den Grund gehen und gegebenenfalls lösen.

  • Außerdem können Sie sich beim Newsletter auf der Internetseite des Internetcafés anmelden, dann werden Sie per Mail automatisch über alle Neuigkeiten des Internetcafés informiert.

Mangels Einweisung ist die angebotene Beratung per Video-Konferenzen nicht so gut angenommen worden; das Berater-Team war bei den Sitzungen unter sich. Dies hat nichts mit dem Alter zu tun, auch die Gemeinderäte und Abgeordneten mussten zum größten Teil erst eingewiesen werden.

Wie die meisten Ratsuchenden zählt auch ein Großteil unserer Berater zu den besonderen Risikogruppen für SARS-Cov-2 und benötigen den besonderen Schutz und die Rücksichtnahme der Gemeinschaft. Gerade zu Hause lebende Seniorinnen und Senioren müssen seit Wochen auf Besuch und persönliche Begegnungen mit Angehörigen und Freunden verzichten. Ein Ausweg für sie könnte die Bildtelefonie oder eine Videokonferenz mit mehreren Personen gleichzeitig sein.

Wir können nur appellieren, sind Sie mutig, nehmen Sie Kontakt mit uns auf; wir helfen gerne und halten uns an die Corona-Regeln.

Ihr Berater-Team

Frohe Weihnachten!

Liebe Freunde des Internetcafé,

das Berater-Team wünscht Ihnen ein besinnliches und angenehmes Weihnachtsfest und alles Gute zum Neuen Jahr 2021.

Wir bedauern es sehr, dass wir auch weiterhin unsere Beratungstermine nicht in der gewohnten Form anbieten können.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir jedoch nochmals darauf hinweisen, dass Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden können, wenn Sie eine Beratung per E-Mail oder besser noch telefonisch wünschen. Auf diesem Wege können sicherlich nicht alle, aber doch sehr viele Fragen beantwortet und zahlreiche Schwierigkeiten beseitigt werden. Unsere Berater würden sich freuen, Sie unterstützen zu können.

Internetcafé 55-plus Südwerk

Ihr Berater-Team

PC-Spende hilft Familie

Eine Besucherin unseres Internetcafés 55plus-Südwerk hat sich einen neuen PC zugelegt und überließ ihr altes funktionstüchtiges und dem Stand der Technik entsprechendes Gerät den Beratern des Internetcafés zur weiteren gemeinnützigen Weiterverwendung. Die Berater konnten lange Zeit keinen „bedürftigen“ Anwender finden, aber Corona brachte dann die Wende.

In einer Familie mit 3 Kindern mussten aus dem Stand alle Unterrichtsformen der Schule von heute auf morgen von zuhause bewältigt werden, einschließlich der Teilnahme an Videokonferenzen. Unser Berater Wolfgang Ernst erfuhr von der Situation, und somit war ein Abnehmer für den gespendeten PC gefunden.

Die Berater arbeiteten zusammen, Jürgen Gröbel beschaffte das neue Betriebssystem Windows 10, Dieter Roth stellte einen TFT-Monitor in entsprechender Größe zur Verfügung, und durch weitere Spenden konnte eine Funktastatur sowie ein WLAN-Drucker das Ganze ergänzen. Wolfgang Ernst setzte das System neu auf, konfigurierte es zur gemeinsamen Nutzung aller 3 Kinder und kümmerte sich um die Einbindung in das Heimnetzwerk.

So half die ältere Generation der jüngeren im digitalen Alltag, damit den Kindern in dieser Corona-Zeit die Teilnahme am virtuellen Unterricht ermöglicht werden konnte.

Leider noch nichts Neues

Liebe Besucherinnen und Besucher des Internetcafé 55plus-Südwerk,

aufgrund der aktuellen Lage in Sachen Corona-Virus ist es leider noch immer nicht möglich, unser Internetcafé in seiner gewohnten Form weiterzuführen. Wir sehen es als Veranstalter als unsere Fürsorgepflicht, Sie vor eventuellen Ansteckungsgefahren zu schützen und hoffen auf Ihr Verständnis.

Wir Berater bieten Ihnen bei Fragen zu Smartphone, Tablet und PC eine Beratung per Telefon an. Sie können uns gerne über unser Kontaktformular eine Anfrage zusenden – einer unserer Berater wird sich dann per E-Mail oder telefonisch bei Ihnen melden und versuchen, auch ohne persönlichen Kontakt Ihr Problem zu lösen.

Sollte sich die Situation positiv entwickeln, würden wir gerne unser Internetcafé wieder beleben; möglicherweise in Form von Vorträgen oder Podcasts – und im allergünstigsten Fall in seiner ursprünglichen Form.

Wir halten Sie an dieser Stelle und auf dem Wege unseres Newsletters auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen eine gute und gesunde Zeit.

Ihr Berater-Team und der Vorstand der BGS

virtuelles Kaffee-Kränzchen

Liebe Freunde des Internetcafés,

die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben unseren regelmäßigen Treffen im Südwerk leider ein plötzliches Ende gesetzt, sodass wir uns seit Anfang März nicht mehr sehen und auch nicht sprechen konnten. Bedauerlicherweise wird sich daran aus heutiger Sicht auch so schnell nichts ändern können.

Um den Kontakt mit Ihnen wieder etwas aufzufrischen, dachten wir, es wäre vielleicht für Sie eine nette Abwechslung, wenn wir Sie zu einer kleinen Video-Gesprächsrunde einladen würden. Wir könnten uns ein wenig auszutauschen, und vielleicht könnten wir auch gemeinsam überlegen, wie wir Ihnen bei Ihren Fragen rund um Mobiltelefon, Tablet, PC und Apps etc. auch unter den erschwerten Bedingungen helfen können.

Als Termin hierfür haben wir den kommenden Mittwoch, 20.05.2020, 17:00 Uhr vorgesehen.

Sofern Sie Interesse haben, schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht an info@internetcafe55plus-suedwerk.de. Wir würden Ihnen dann erklären, wie Sie sich (ganz einfach!) in unsere Video-Konferenz einklinken können.

Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu können.

Ihr Berater-Team

weiterhin keine Beratungstermine

Liebe Freunde des Internetcafé 55plus-Südwerk,

wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen können wir leider auch weiterhin keine Vortrags- und Beratungstermine in der gewohnten Weise anbieten. Wir haben deshalb bis auf Weiteres alle unsere Termine abgesagt. Sobald sich die Situation ändert, informieren wir Sie gerne auf diesem Weg und über unsere Homepage.

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, werden Sie per Mail über alle Neuigkeiten des Internetcafé automatisch informiert.

Um Sie in dieser außergewöhnlichen Zeit mit Ihren Fragen und Problemen nicht ganz alleine zu lassen, möchten wir Ihnen eine Alternative anbieten:

Gerne können Sie uns über das Kontaktformular unserer Homepage oder aber per E-Mail an unsere E-Mail-Adresse info(at)internetcafe55plus-suedwerk.de eine Nachricht schicken, in der Sie Ihre Fragen stellen bzw. Ihr Problem beschreiben können. Einer unserer Berater wird sich dann per E-Mail oder, sofern gewünscht, per Telefon bei Ihnen melden und versuchen, Ihnen zu helfen.

Wir wünschen Ihnen eine gute und gesunde Zeit.

Ihr Berater-Team